Rückblick

Vorbereitungen für RE 5 (RRX) im Plan

Seit dem 9. Dezember 2018 rollen die ersten RRX-Fahrzeuge auf der Strecke Düsseldorf – Ruhrgebiet – Paderborn – Kassel (RE 11 – RRX). Die Partner des RRX-Projektes ziehen nach nunmehr rund 150 Tagen eine sehr positive Bilanz zum Start des größten Verkehrskonzeptes in NRW.

Der reibungslose Betrieb ist auch dem gemeinsamen Engagement aller Beteiligten zu verdanken. Gemeinsam wird jetzt an der Realisierung des RRX weitergearbeitet. Bis die Infrastruktur voll ausgebaut ist, wird es noch Jahre dauern. Viele gemeinsame Anstrengungen sind bis dahin noch nötig.

Züge und Personal punkten bei den Fahrgästen

Neuer Betreiber auf der Linie ist Abellio Rail NRW. Das Verkehrsunternehmen blickt auf anstrengende, aber erfolgreiche Monate zurück. Man habe sich lange und intensiv auf die neue Aufgabe vorbereitet und könne daher einen zuverlässigen Betrieb gewährleisten, heißt es. Das Fahrzeug kommt gut an und das Zugpersonal erhält viel Lob für den guten und  freundlichen Service. Der Fahrzeughersteller Siemens Mobility sorgt dafür, dass die derzeit im Einsatz befindlichen 15 RRX-Züge stets einsatzbereit sind. Das Unternehmen kümmert sich im Rail Service Center in Dortmund um die Wartung sowie Instandhaltung der Fahrzeuge: Die Züge sowie das Depot sind mit modernsten Diagnosesystemen ausgestattet. Die gesammelten Daten werden ständig ausgewertet und können potenzielle Störungen an den Fahrzeugen schon im Ansatz erkennen und verhindern. So wird eine technische Verfügbarkeit der Fahrzeuge von fast 100 % garantiert und ein zuverlässiger Betrieb für die Fahrgäste ermöglicht.

Koordinierte Abläufe sichern Qualität

Die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten ist ein Garant für den erfolgreichen Betrieb auf der Linie RE 11 (RRX). Um die Komplexität angesichts einer Vielzahl von Akteuren und Schnittstellen zu managen und das unternehmensübergreifende Zusammenspiel zu vereinfachen, sind Abellio Rail NRW und National Express auch räumlich enger zusammengerückt: Sowohl in der Betriebszentrale der DB Netz in Duisburg als auch im Rail Service Center in Dortmund wurde jeweils ein fester Arbeitsplatz für Mitarbeiter der beiden RRX-Betreiber eingerichtet. So können wichtige dispositive Entscheidungen abgestimmt getroffen werden.

Vorbereitungen für Betriebsstart auf der Linie RE 5 (RRX) im Plan

Am 9. Juni 2019 übernimmt National Express Rail den Betrieb auf der Linie RE 5 (RRX) und fährt zwischen Wesel und Koblenz in Doppeltraktion mit zwei Triebwagen, die Sitzplätze für 800 Fahrgäste bieten. Die Vorbereitungen beim zukünftigen Betreiber National Express laufen derzeit auf Hochtouren. Die Triebfahrzeugführer und Zugbegleiter durchlaufen intensive Schulungen. Vereinbart ist, dass bereits im Mai erste RRX-Fahrzeuge Fahrten vom aktuellen Betreiber DB Regio NRW auf der Linie RE 5 übernehmen. Auch nach der Betriebsaufnahme auf der Linie RE 5 (RRX) wird die Arbeit am Dekadenprojekt RRX engagiert fortgesetzt. Im Dezember übernimmt National Express den Betrieb auf der Linie RE 6 (RRX) von Köln/Bonn Flughafen nach Minden, im Juni 2020 kommen die neuen Züge auf der Linie RE 1 (RRX) zwischen Aachen und Hamm zum Einsatz, Betreiber ist Abellio Rail NRW. Und ab Dezember 2020 zeichnet National Express Rail für die Linie RE 4 (RRX) von Aachen nach Dortmund verantwortlich.